SETZTEN SIE AUF GESUNDHEIT: ARBEITGEBERATTRAKTIVITÄT DURCH BGM STEIGERN

Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) hat einen positiven Einfluss darauf, dass Arbeitgeber als attraktiv wahrgenommen werden. Es steigert die Zufriedenheit der Mitarbeiter und senkt den Krankenstand.

Im Wettstreit um die Talente halten Arbeitgeber damit einen wichtigen Trumpf in der Hand. Wer sein Unternehmen mit betrieblichem Gesundheitsmanagement clever ins Spiel bringt, kann Talente gewinnen und halten. Gewusst wie, ist ein attraktives betriebliches Gesundheitsmanagement weit mehr als ein sprödes Gerüst aus gesetzlich vorgeschriebenen Maßnahmen.

In diesem Artikel erfahren Sie, welche kreativen BGM-Maßnahmen Sie für Ihr Unternehmen ergreifen können.

Setzen Sie auf kreative Gesundheitsmaßnahmen! 

Wer Maßnahmen des Gesundheitsmanagements anbietet, versichert zugleich, dass es im Unternehmen um mehr geht als Umsatz und unternehmerische Profite um jeden Preis, die auf dem Rücken von „Humankapital“ erwirtschaftet werden.

Wer auf ein betriebliches Gesundheitsmanagement verweisen kann, zeigt: Mitarbeiter und ihre Gesundheit werden als zentraler Bestandteil verstanden, deren Gesundheit und Wohlergehen als Grundlage für das Erreichen der Unternehmensziele im Mittelpunkt stehen.

Gerade das Gesundheitsmanagement spielt eine zentrale Rolle bei der Sensibilisierung für achtsames und respektvolles Führungsverhalten und wirkt so unmittelbar positiv auf die Wahrnehmung des Arbeitgebers.

Bewerber, die schon auf der Webseite einen Hinweis darauf finden, dass ein Unternehmen auf Maßnahmen zur Gesundheitsförderung setzt, erkennen sofort, dass die Verantwortlichen wissen, wie wichtig das Wohlbefinden und die Zufriedenheit der Mitarbeiter für den Erfolg des Unternehmens sind.

Natürlich muss das Gesundheitsmanagement gelebt werden, damit es mehr ist als eine leere Versprechung auf einer Webseite. Jede Unternehmenskultur lebt von ihrer Unterscheidbarkeit zu anderen Unternehmen. Mit der Auswahl geeigneter Benefits können Sie sich effektiv von der Konkurrenz abheben.

BGM zur Differenzierung und Charakterisierung einsetzen

Wer kreativ gestaltet und in den Bereichen der gesunden Ernährung, einem flexiblen Arbeitszeitmanagement und bei Sportangeboten viele unterschiedliche und abwechslungsreiche Angebote macht, erzielt insgesamt die besten Ergebnisse. Die Zahl der Teilnehmer bleibt hoch und etabliert die Gesundheitsförderung über BGM-Maßnahmen als starke Säule der eigenen Employer Brand.

Flexible Arbeitszeiten und die Möglichkeit, vom Home Office aus zu arbeiten, zählen zum Standardrepertoire der Angebote, wenn es darum geht, die qualifiziertesten Mitarbeiter für sich zu gewinnen.

Nur, wem gelingt, die Unverwechselbarkeit eines Unternehmens bei der Zusammenstellung des Angebots herauszuarbeiten, und sich bei der Auswahl der Benefits kreativ zeigt, sticht bei der zunehmenden Zahl der offerierten Jobs noch als besonders attraktiver Arbeitgeber aus der Menge heraus.

Ein bunter Strauß aus Angeboten der Gesundheitsförderung

Jedes Unternehmen sollte nach einer Evaluation aller Optionen je nach bestehendem Interesse, Relevanz und bereits erhaltenen Rückmeldungen ein unternehmensspezifisches Angebot für die Mitarbeitergesundheit zusammenstellen.

Derartige Angebote aus dem Bereich der Fitness und zur Förderung der Gesundheit können sein: 

  • betriebliche Sportevents 
  • Kooperationen mit den gesetzlichen Rentenversicherungen zum Angebot von Präventionsprogrammen
  • Nichtraucher-Seminare
  • Augengesundheit-Seminare
  • Hautkrebsscreening
  • Ernährungsberatung,
  • Obst- und Gemüsetage oder gesundheitsbewusste Kantinenküche
  • Schrittzählerchallenge,
  • „Treppentag“,
  • Eltern-Kind-Büro
  • Ruheräume- ggf. mit Massagesesseln,
  • Business Yoga, „aktive Pause“ und Massageangebote,
  • Firmenlauf 
  • firmeneigener Fahrradpark
  • umfassende Firmenfitness- Angebote 

Sportangebote und ein Gesundheitskreis, in dem auch Angebote für die psychische Gesundheit gemacht werden, gerade in der Gruppe, leisten einen starken Beitrag zu Kommunikation, Austausch und effektiven Teambuilding. Arbeitnehmer, deren mentale und physische Fitness gefördert wird, zeigen messbar mehr „employee engagement“, während ihre Zahlen zu Fluktuation und Krankenstand sinken.

Erfahrungen zeigen, dass Maßnahmen Führungskräfte die Benefits als Zeichen der Wertschätzung erleben, während jüngere Kollegen Benefits vielfach bereits als Selbstverständlichkeit betrachten, und schon vor einer Bewerbung wissen wollen, wie der Arbeitgeber sie konkret beim Erhalt ihrer Gesundheit unterstützen wird. Mit einem facettenreichen Sportangebot motivieren sie alle Mitarbeiter gleichermaßen.

Fazit

Benefits, bei denen es sich um Events und Erlebnisse dreht, die emotional bewegen, sind ein zentraler Faktor für erfolgreiches Employer Branding. Mitarbeiter finanziell bei Sport und Training zu unterstützen, stellt daher eine ideale Möglichkeit dar, die Arbeitgeberattraktivität zu steigern. Schließlich werden Angebote zu sportlichen Aktivitäten und Gesundheitsmaßnahmen unter bestimmten Voraussetzungen sogar mit Beträgen von 44 EUR monatlich bis zu 500 EUR pro Jahr und Mitarbeiter von der Steuer befreit.

Sie möchten Mitarbeiter und Bewerber mit einem attraktiven Firmenfitness-Angebot begeistern? Dann treten Sie gerne mit uns in Kontakt:






Ich möchte zudem regelmäßig weitere Informationen zum qualitrain Angebot erhalten.

Ich bin damit einverstanden, dass qualitrain meine personenbezogenen Daten verarbeitet und speichert, um mich persönlich kontaktieren zu können. Die Einwilligungen können jederzeit und ohne Angabe von Gründen widerrufen werden.

Quellen:

https://www.ias-gruppe.de/fileadmin/user_upload/Presse_und_Publikationen/Presseberichte_und_Studien/PW_Studie_10_2015_web.pdf (S.4.)

https://link.springer.com/chapter/10.1007/978-3-662-49413-4_20

INFOS ANFORDERN

Möchten Sie qualitrain auch in Ihrem Unternehmen einsetzen? Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme.

Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Not readable? Change text. captcha txt