Arbeitswelt im Wandel: Agiles Arbeiten

Das Agile Arbeiten hat seinen Ursprung in der Softwareentwicklung. Im Jahre 2001 traf sich eine Gruppe, welche auch als Agile Alliance betitelt wurde, um die Grundsätze gemeinsam festzuhalten. Das Ziel war es, dass das Unternehmen von flexibleren und neuen Methoden des Arbeitens profitieren kann. Das Agile Arbeiten wendet sich von den Prozessdenkweisen ab und fokussiert sich vor allem auf Kultur und Werte. Im Allgemeinen beschäftigt sich das Agile Arbeiten mit Teambuilding und Teambuilding Maßnahmen sowie der Tatsache, dass die Interaktionen und die Menschen selbst über die Tools und die Prozesse zu stellen sind. Das heißt, dass das einzelne Produkt stärker in den Fokus rückt. Das oberste Ziel liegt darin, dass der Kunde oder die Kundin zufrieden sein müssen. Am besten sollte zusammengearbeitet und nicht verhandelt werden.

Was ist Agiles Arbeiten?

Hinter der sogenannten Agilität befindet sich das äußere flexible Reagieren auf bestimmte Veränderungen durch äußere Bedingungen. Eine agile Arbeitsweise zeichnet sich vor allem durch das schrittweise Vorgehen aus. Darüber hinaus stehen auch ein klarer Kundenfokus sowie hohe Autonomie von Mitarbeitern und Teams im Fokus. Auf den ersten Blick wirken die Prinzipien wie eine klassische Methode. Jeder, der allerdings genau hinschaut, wird merken, dass in diesem Kontext viel schneller und flexibler auf die veränderten Rahmenbedingungen reagiert werden kann. Aufgrund dessen interessieren sich viele Unternehmen für die agile Arbeitsmethode. Jedes Unternehmen kann im Zuge des agilen Arbeitens anders herangehen, da es keine pauschale Lösung gibt.

Die sieben Kernmerkmale von agilem Arbeiten

Ihnen sollte bewusst sein, dass das Agile Arbeiten nicht nur bedeutet, die Arbeit schneller zu erledigen oder flexibler zu sein. Es ist vielmehr nach einer strukturierten Form von der Zusammenarbeit die Rede. Die erfolgreiche Arbeit ist auf sieben wesentlichen Kernmerkmalen aufgebaut. Im Folgenden werden Ihnen die einzelnen Kernmerkmale näher vorgestellt:

1.) Freiwilligkeit

Für eine erfolgreiche Arbeit ist es sehr wichtig, dass das Ganze freiwillig basiert. Jeder, der freiwillig dabei ist, gestaltet das Ganze gerne mit. Jeder wird sein Bestes geben und übernimmt auch Verantwortung. Sollten Teammitglieder vorhanden sein, die sich verpflichtet fühlen, werden sie auf Dauer nicht gut für das Team sein. Es ist wichtig, dass sich die Betroffenen von den anderen mitreißen lassen oder sich mit den Zielen selbst identifizieren können. Andernfalls muss die Gruppe verlassen werden. Jeder, der Verantwortung übernimmt und auch freiwillig da ist, muss von niemanden gesteuert werden und kann alles selbst organisieren.

2.) Ziele und Leitbilder

Jeder, der agil arbeiten möchte, muss Leitbilder und Ziele formulieren, mit denen sich das komplette Team identifizieren kann. Es sollte viel Aufwand in die Formulierung von diesen Zielen und Leitbildern investieren werden. Gute Leitbilder und auch Ziele sollten die Hypothesen transparent machen, einen konkreten Wertbeitrag formulieren und den Kunden mit einbeziehen.

3.) Kurze Zeitintervalle bei der Arbeit

Bei der Agilen Arbeit handelt es sich um einen empirischen Vorgang. Dies bedeutet, die Ergebnisse der Arbeit sollten regelmäßig begutachtet werden und neue Anforderungen sollten ergänzt werden. Alternativ sollten neue Dinge auch priorisiert werden. Es ist wichtig, dass nur innerhalb des einen Intervalls geplant werden sollte. So können die Betroffenen auf neue Erkenntnisse oder Veränderungen sehr gut reagieren. Außerdem ist es wichtig, dass die eigenen Entscheidungen stets hinterfragt werden.

4.) Feedback

Bei der Agilen Arbeit ist gegebenes Feedback sehr wichtig. Im Zuge dieses Arbeitsschrittes werden die Arbeitsergebnisse besprochen und anschließend können die weiteren Schritte optimiert werden.

5.) Kundenzentrierung

Wie bereits erwähnt, ist es bei dem Agilen Arbeiten besonders wichtig, dass der Kunde oder die Kundin mit einbezogen werden. Dies bedeutet, die Analyse der Bedürfnisse und Probleme von den Kunden steht im Vordergrund. Diese sollten natürlich auch verstanden werden. Der Kunde oder die Kundin können durch die sogenannten Prototypen bereits sehr früh in den Arbeitsprozess mit einbezogen werden. Die Kunden und Kundinnen können frühzeitig reagieren.

6.) Autonome und kleine Teams

Bei dem Agilen Arbeiten wird auf selbstorganisierte, autonome und kleine Teams gesetzt. Dies bedeutet, die anfallenden Entscheidungen werden selbstständig getroffen. Allerdings orientieren sich die Teams grob an den formulierten Leitzielen. Das Team bekommt Verantwortung für die Selbstorganisation übertragen. Dies bedeutet, jedes Mitglied verfügt über eine aktive Rolle und kann sich auch an der Zielerreichung beteiligen. Ein Team sollte aus fünf bis acht Personen bestehen.

7.) Wertorientierung

Durch das Agile Arbeiten können Werte geschaffen werden. Dies bedeutet, jede Aufgabe erhält einen messbaren Wertbeitrag. Folgende Werte sind sehr wichtig:

  • gemeinsames Verständnis der Arbeit, um konkrete Arbeitsergebnisse liefern zu können
  • strikt priorisierte Aufgaben
  • Maßnahmen ohne Wert werden unterlassen
  • Erwartungen der Unternehmen und Kunden und Kundinnen werden ausreichend berücksichtigt

Damit Herausforderungen von der Arbeitsorganisation bewältigt werden können, ist oftmals von agiler Arbeit die Rede. Es gibt viele Vorteile, die für die Einführung des Agilen Systems sprechen. Im Vordergrund stehen der Wettbewerbsvorsprung, die Mitarbeiterorientierung, die Flexibilität sowie die Schnelligkeit. Allerdings sollten die Betroffenen stets darauf achten, dass die Agilität nicht nur das Umsetzen von den unterschiedlichen Methoden betrifft, sondern, dass eine generelle Veränderung gefragt ist. Teambuilding und die damit verbundenen Teambuilding Maßnahmen sollten stets im Vordergrund stehen. Damit optimal auf spontane Veränderungen reagiert werden kann, sollten sich die Führungskräfte und die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen das System des Agilen Arbeitens verinnerlichen.

Sie möchten ein Sportangebot bieten, dass für alle attraktiv ist? Dann treten Sie gerne mit uns in Kontakt:






Ich möchte zudem regelmäßig weitere Informationen zum qualitrain Angebot erhalten.

Ich bin damit einverstanden, dass qualitrain meine personenbezogenen Daten verarbeitet und speichert, um mich persönlich kontaktieren zu können. Die Einwilligungen können jederzeit und ohne Angabe von Gründen widerrufen werden.

INFOS ANFORDERN

Möchten Sie qualitrain auch in Ihrem Unternehmen einsetzen? Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme.

WEITERE SPANNENDE INHALTE?

In unserem Ressourcen Hub finden Sie Aufzeichnungen unserer Online Events, hilfreiche HR Rechner, unter anderem zum Thema Krankenstand, sowie spannende Factsheets.

Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Not readable? Change text. captcha txt