5 ANZEICHEN, DASS SIE IHR BENEFIT PROGRAMM ÜBERARBEITEN SOLLTEN

5 Anzeichen, dass Sie Ihr Benefit Programm überarbeiten sollten

Ihr Benefit Programm regelmäßig zu überprüfen ist ein wichtiger Schritt, um Ihren Mitarbeitern zu zeigen, wie wichtig Ihnen ist, dass die angebotenen Benefits für sie attraktiv sind und zu den Bedürfnissen der Belegschaft passen.

Idealerweise starten Sie kurz vor einer anstehenden Aktualisierung des Benefit Programms eine Umfrage und holen bei Ihren Mitarbeitern konkrete Anregungen dazu ein. Vielleicht können Sie Vorschläge aus den Teams direkt umzusetzen.

Allerhöchste Zeit für eine Umgestaltung oder Erweiterung der angebotenen Benefits wird es aber, wenn folgende Indizien dafür sprechen, dass Ihr bestehendes Benefit Programm bei den Mitarbeitern nicht ankommt.

Anzeichen 1: Fehlzeiten steigen

Sind unternehmensübergreifend Fehl- und Krankenzeiten ein Problem, müssen Sie die Abwesenheit der Belegschaft als Indiz dafür werten, dass sich Ihre Mitarbeiter durch die Arbeit gesundheitlich überfordert fühlen. Die Probleme müssen nicht unbedingt am Arbeitsplatz ihre Wurzeln haben. Liegt das Problem zu Hause oder im familiären Umfeld und die Mitarbeiter schaffen es nicht mehr, private mit beruflichen Aufgaben in Einklang zu bringen, sollten Sie eine Lösung finden, bevor der Mitarbeiter überfordert der Arbeit fern bleibt.

Herausfinden können Sie die Ursachen nur, wenn die Kommunikation zwischen Team und Vorgesetzten stimmt. Im Rahmen eines Benefit Programms können Sie betroffenen Mitarbeitern Möglichkeiten geben, ihre Arbeitszeit flexibler zu gestalten oder sich wieder ganz auf die Arbeit zu konzentrieren, weil sie private Angelegenheiten mit Ihrer Unterstützung besser ordnen können. Wer Angehörige pflegt, dem können Sie mit einer steuerfreien Sachzuwendung von bis zu 600 Euro pro Jahr kurzfristig finanziell helfen, auch Zuschüsse für die Betreuung von Kindern sind möglich.

Anzeichen 2: Probleme beim Recruiting

Ein attraktives Benefit Programm ist ausschlaggebend bei der Entscheidung für einen Arbeitgeber. Wenn Sie Bewerber schon früh über die Leistungen Ihres Benefit Programms informieren, Aufstiegsmöglichkeiten und Karriereperspektiven nennen und die Zahl der Kandidaten dennoch nicht Ihren Erwartungen entspricht, sollten Sie Ihr Benefit Programm unbedingt neu gestalten.

Idealerweise erhalten Sie sogar Feedback von Bewerbern, die Ihnen sagen, warum Sie einem konkurrierenden Arbeitgeber unterlegen sind. Gerade wenn es um Arbeitszeitmodelle geht, die anderswo flexibler gestaltet sind, sollten Sie darüber nachdenken, wie Sie auf Erwartungen Ihrer Bewerber besser eingehen können.

Anzeichen 3: Hohe Fluktuation

Verlieren Sie viele Mitarbeiter, dann ist Ihr Benefit Programm ein wichtiger Hebel, den Sie in Bewegung setzen sollten, um diesen Negativtrend zu stoppen.

Führen Sie Austrittsgespräche, um nach Gründen für das Ausscheiden von Mitarbeitern zu fragen. Oft ist es nicht das Einkommen, sondern die fehlende Anerkennung, die Unzufriedenheit bei Arbeitnehmern auslöst, ihre Motivation sinken lässt und am Ende für einen Wechsel des Arbeitsplatzes sorgt.

Das Benefit Programm ist mit-entscheidend dafür, ob ein Mitarbeiter das Unternehmen verlässt oder bleibt. Es bietet viele Möglichkeiten, Mitarbeitern durch Zusatzleistungen Wertschätzung zu erweisen und sie zum Bleiben zu bewegen.

Ihre Mitarbeiter sollten wissen, dass Sie sie bei Veränderungen unterstützen und sie mit Ihrer Hilfe, die Möglichkeit haben, sich auch neuen Herausforderungen zu stellen. Dazu gehören auch Fortbildungs- und Aufstiegsmöglichkeiten, die Sie im Rahmen Ihres Benefit Programms integrieren können und ein Zeichen des Lobes für gute Leistung sind.

Anzeichen 4: Das Arbeitsklima im Team ist spürbar schlecht

In Ihrem Unternehmen ist deutlich zu spüren, dass das Miteinander fehlt und die Kommunikation stockt? Die Atmosphäre ist angespannt und immer wieder bilden sich vereinzelte Grüppchen, während der Gesamtzusammenhalt im Team fehlt?

Finden Sie in jedem Fall in persönlichen Gesprächen heraus, ob es dafür eine Ursache gibt, der Sie durch mehr Austausch zwischen Führungskräften und dem Team beikommen können.

Die Atmosphäre am Arbeitsplatz wirkt sich unmittelbar auf die Motivation und Leistung aller Mitarbeiter aus. Nicht nur das Umfeld sollte stimmen, Pflanzen und helle Farben das Büro einladend gestalten – auch in Bezug auf das Arbeitsklima ist das Benefit Programm eine wichtige Stellschraube, mit der Sie für mehr Austausch und Interaktion im Team sorgen können.

Wer gemeinsam die vom Chef bereitgestellten Snacks nascht, im Gaming-Room Dartpfeile wirft, beim Tischfußball Tore erzielt, in ein Fitnessstudio geht oder an einem Fest teilgenommen hat, hat Gelegenheit und einen Aufhänger, um ins Gespräch zu kommen und sich irgendwann auch zu Ideen, die den Job betreffen, auszutauschen. Ihr Benefit Programm kann auf viele Arten dafür sorgen, dass Ihre Mitarbeiter zu einem eingespielten Team werden und sich gemeinsamer Spaß auf die Arbeit überträgt!

Anzeichen 5: Fehlende Motivation sorgt für schleppende Abläufe

Wenn sich Leistung nicht mehr lohnt, verlieren Mitarbeiter die Lust, sie zu erbringen und leisten am Ende nur noch Dienst nach Vorschrift.

In diesem Fall müssen Sie frühzeitig handeln, da sich schnell das Verhalten eines Einzelnen auf die Gruppe übertragen kann. Später wird es immer schwieriger, die Fehlentwicklung zu stoppen und das Team wieder zu Höchstleistungen zu bewegen. Geben Sie daher allen Mitarbeitern regelmäßig ein Feedback zu ihren Leistungen. So können alle schnell erkennen, wo und wann Defizite auftauchen oder sich Leistungsveränderungen ergeben haben.

Dass Ihr Team die innere Kündigung eingereicht hat, zeigt sich auch daran, dass Vorgaben scheinbar überhört und nicht umgesetzt werden oder bei Besprechungen die Beteiligten immer nur verspätet eintreffen. Mit dem Benefit Programm können Sie bei Bedarf auf die Motivation Ihrer Belegschaft einwirken, neue Anreize setzen und auf Bedürfnisse von Mitarbeitern eingehen, die vielleicht durch flexible Arbeitszeitmodelle vorübergehend mehr Entgegenkommen benötigen, um nicht aus Überforderung vor den anstehenden Aufgaben zu kapitulieren. Unterforderte Mitarbeiter können Sie durch die Förderung einer Weiterbildungsmaßnahme wieder zu mehr Leistung motivieren.

Fazit:

Je direkter die Korrespondenz mit Ihren Mitarbeitern ist, desto besser wirkt sich das auf die Motivation des Teams aus. Schließlich sollten Ihre Mitarbeiter immer wieder daran erinnert werden, dass Ihnen ihr Wohlergehen wichtig ist.

Folgt auf eine Nach- oder Umfrage zum Benefit Programm auch zeitnah eine Umstellung oder Neustrukturierung des Angebots, gewinnen Ihre Mitarbeiter natürlich umso deutlicher den Eindruck, dass sie Gehör finden und sich ihre Ideen in der Umgestaltung des Benefit Programms niederschlagen.

Sie interessieren sich für das Firmenfitness-Angebot von qualitrain und möchten erfahren, wie Firmenfitness Ihr Benefit Programm ergänzen kann? Dann treten Sie gerne mit uns in Kontakt:






Ich möchte zudem regelmäßig weitere Informationen zum qualitrain Angebot erhalten.

Ich bin damit einverstanden, dass qualitrain meine personenbezogenen Daten verarbeitet und speichert, um mich persönlich kontaktieren zu können. Die Einwilligungen können jederzeit und ohne Angabe von Gründen widerrufen werden.

Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Not readable? Change text. captcha txt
work-life-balance-qualitraineinfuehrung_bgm_qualitrain