DIESE FAKTOREN HABEN EINFLUSS AUF DAS BETRIEBSKLIMA

Der Einfluss des Betriebsklimas auf die Motivation, das Engagement und die Produktivität der Mitarbeiter ist spürbar und lässt sich am Umsatz, der Fluktuation und dem Krankenstand messen. Unternehmen haben daher ein klares Interesse, das Betriebsklima auf konstant hohem Niveau zu halten.

Betriebsklima – was ist das eigentlich?

Die allgemeine Stimmung oder Atmosphäre und durchschnittliche Zufriedenheit der Mehrheit der Mitarbeiter bezüglich ihres Arbeitsplatzes sowie der betriebsinternen Zusammenarbeit wird in der Organisationspsychologie als Betriebs- oder Arbeitsklima bezeichnet.

Im Unterschied dazu wird zur Beschreibung der Einstellung zur Arbeit auf der Ebene des Einzelnen der Begriff der Arbeitszufriedenheit verwendet.

Beide Begriffe beschreiben, ob die Einstellung gegenüber der Arbeit eher als positiv oder negativ erlebt wird und machen die Gründe für eine stärkere oder schwächere Zufriedenheit mit dem Arbeitsplatz und den Aufgaben im Job an verschiedenen Faktoren fest.

Wichtige Einflussfaktoren auf das Betriebsklima

Zu den wichtigsten Einflussfaktoren auf die Atmosphäre bei der Arbeit zählen:

  • Vorgesetztenverhalten
  • Teamzusammenhalt
  • Kommunikation
  • Sinnhaftigkeit der eigenen Arbeit
  • Entwicklungsmöglichkeiten
  • Wertschätzung durch den Arbeitgeber

Durch eine Mitarbeiterbefragung finden Sie heraus, welche zusätzlichen Faktoren für Ihr eigenes Unternehmen eine zentrale Rolle spielen.

So erzielen Sie Verbesserungen des Betriebsklimas

Auf die Verbesserung der einzelnen Faktoren können Sie gezielt Einfluss nehmen.

Faktor Vorgesetztenverhalten
Der Führungsstil und der Umgang miteinander beeinflussen die Arbeitsatmosphäre in hohem Maße. Mitarbeiter, die sich gefördert und unterstützt fühlen, können sich an ihrem Arbeitsplatz entwickeln. Arbeitnehmer, die stark reglementiert werden, ohne an den Prozessen beteiligt zu sein, verlieren die Freude an der Arbeit und reagieren mit Verunsicherung und Angst.

Faktor Teamzusammenhalt
Ihr Team sollte sich gut kennen, zusammenhalten und aufeinander vertrauen können. Darum ist es wichtig, dass sie allen Mitarbeitern die Gelegenheit geben, sich untereinander besser kennenzulernen. Gemeinsame Abende, Ausflüge oder Team-Building-Events sorgen für ein freundschaftliches Miteinander.

Für den Umgang miteinander sollten Sie sich klare Regeln geben, die für alle gelten. Legen Sie Wert auf einen respektvollen Ton, Toleranz und konstruktiven Umgang mit Kritik.

Faktor Kommunikation
Was wichtig ist, müssen alle Beteiligten schnell und direkt erfahren. Warten Sie nicht bis zur letzten Sekunde, um Ihre Mitarbeiter über wichtige Neuigkeiten und Informationen in Kenntnis zu setzen. Binden Sie Ihre Mitarbeiter bei Entscheidungsprozessen mit ein. Eine hohe Beteiligung motiviert und erzeugt starken Zusammenhalt.

Kommunizieren Sie auf Augenhöhe und zollen Sie denen Respekt, die mit Anliegen auf Sie zukommen. Zeigen Sie, dass Sie jederzeit ein offenes Ohr für Kritik und Anregungen haben.

Faktor Sinnhaftigkeit
Auf die Frage danach, was den Sinn der Arbeit ausmacht, sollten Sie klare Antworten anbieten. Über die Werte der Unternehmenskultur definieren Sie die langfristigen und übergeordneten Ziele, die Sie mit Ihrer Firma erreichen wollen.

Im direkten Gespräch mit einzelnen Mitarbeitern stellen Sie deren persönliche Bedeutung für das Gelingen des großen Ganzen hervor. So wird deutlich, dass jeder Einzelne einen entscheidenden Beitrag zum Erreichen der Ziele leistet.

Faktor Entwicklungsmöglichkeiten
Wer Mitarbeitern die Möglichkeit gibt, sich innerhalb der betrieblichen Strukturen weiterzuentwickeln und ihnen Chancen auf eine Beförderung oder Weiterbildung anbietet, schafft die Grundlage dafür, dass die Angestellten nicht durch Unter- oder Überforderung die Lust an der Arbeit verlieren.

Faktor Wertschätzung
Sprechen Sie Wertschätzung persönlich und regelmäßig aus. Lob und Anerkennung steigern die Freude daran, persönliche Bestleistungen zu erbringen und motivieren dazu, die Performance weiter zu verbessern.

Nicht allein über das Gehalt können Sie Ihren Mitarbeitern zeigen, dass sie Ihnen etwas wert sind.

Auch alternative Zusatzleistungen wie steuerfreie Zuschüsse für das Training im Fitnessstudio zeigen Ihren Mitarbeitern, dass Ihnen ihr Wohlbefinden wichtig ist.

Fazit
Eine vitale Unternehmenskultur lebt von Kooperation, Miteinander und dem Freiraum, eigene Ideen bei der Gestaltung des Arbeitsumfeldes einzubringen. Mit regelmäßigen Besprechungen oder einer Mitarbeiterbefragung eröffnen Sie neue Wege, miteinander ins Gespräch zu kommen und fördern die interne Kommunikation. Nur wenn Sie Fragen stellen und Gelegenheit dazu geben, Wünsche zu äußern, können Sie herausfinden, wie Ihr Team die Arbeit erlebt und was Sie tun können, um das Arbeitsklima konkret zu verbessern.

Zögern Sie also nicht, Feedback einzuholen und das eigene Arbeitsklima auf den Prüfstand zu stellen. Schließlich ist es auch ein Zeichen der Wertschätzung, wenn Sie Mitarbeiter nach Ihrer Meinung fragen und sie aktiv um Verbesserungsvorschläge bitten.

Gemeinsame sportliche Aktivitäten und ein attraktives Sportangebot tragen zu einem positiven Betriebsklima bei. Kontaktieren Sie uns gerne für weitere Informationen. 






Ich möchte zudem regelmäßig weitere Informationen zum qualitrain Angebot erhalten.

Ich bin damit einverstanden, dass qualitrain meine personenbezogenen Daten verarbeitet und speichert, um mich persönlich kontaktieren zu können. Die Einwilligungen können jederzeit und ohne Angabe von Gründen widerrufen werden.

Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Not readable? Change text. captcha txt
cultural-fit-qualitrainkrankenstand-studien-qualitrain