FASZINATION FASZIEN: TRAINING FÜR DEIN BINDEGEWEBE

Faszien sind ein heißes Thema in der Sportindustrie. Fast jedes Fitnessstudio bietet bereits Kurse dazu an und in Sportläden wird man von den vielen verschiedenen Faszienrollen schon fast erschlagen. Doch was sind Faszien eigentlich und warum muss man sich darum kümmern?

Was sind Faszien und was machen sie?

Sind Faszien nicht verantwortlich für Cellulite? Ja, aber das war’s noch lange nicht. Sie sind weiche Teile des Bindegewebes und tauchen auch in Sehnen oder Bändern auf. Sie fungieren als eine Art Haut, verbinden alles im Körper miteinander und grenzen Teile voneinander ab. So werden beispielsweise Muskeln voneinander abgetrennt. Auch im Pflanzenreich existieren diese elastischen Häute. Sie trennen zum Beispiel die einzelnen Fruchtstücke einer Orange. Im menschlichen Körper sind die Faszien ein einziges gigantisches Netz aus Häuten, die alles – also jedes Organ, jeden Muskel, jeden Knochen und vieles mehr ummanteln. Sie sind außerdem ein wichtiger Wasserspeicher, da sie eine große Wasserbindungsfähigkeit besitzen.

Wie beeinflussen Faszien uns?

Diese Häute beeinflussen nicht nur Deine Beweglichkeit, sondern auch Deine Kraft.

Durch Stress, zu wenig Bewegung oder Operationen werden Faszien geschädigt, verhärten, verkleben, verkürzen oder verformen sich. Dadurch wird der Bewegungsfreiraum der Muskeln und Gelenke eingeschränkt. 

Faszien können durch Dehnspannung Kraft erzeugen und diese im Körper weiterleiten. Doch dazu müssen sie elastisch und sehr dehnbar sein. 

Wie verkleben meine Faszien?

Zwischen den Faszien wandert Deine Lymphflüssigkeit im Körper umher. Mit ihr werden Abfallstoffe abtransportiert und wichtige Bestandteile zur Zellerneuerung von A nach B geleitet. Diese Flüssigkeit wird nur in Bewegung gehalten, wenn die Muskeln ausreichend bewegt werden. Bei Verspannungen wird der Lymphfluss merklich beeinträchtigt, da die Muskeln nicht genug beansprucht werden. Fibrinogen ist der körpereigene Klebstoff, der zum Beispiel Wunden versiegelt. Normalerweise liegt es aufgelöst in der Lymphflüssigkeit vor, doch wenn diese nicht ausreichend bewegt wird, verhärtet sich das Fibrinogen und verklebt die Faszien. 

Was passiert, wenn meine Faszien verklebt sind?

Zum einen wird Deine Flexibilität und Beweglichkeit drastisch eingeschränkt. Zum anderen können Nerven, die durch dieses Gewebe laufen, gequetscht werden, was sehr unangenehm und schmerzhaft sein kann. 

Wie sorge ich für gesunde und elastische Faszien? 

Zum Glück gibt es viele Möglichkeiten, um das Fasziengewebe zu trainieren. Kernelemente sind sanfte, dynamische Dehnübungen, die regelmäßig ausgeführt werden sollten, wie zum Beispiel bei Yoga, Pilates, Tai Chi oder Qi Gong.

Auch Trampolin-Springen ist eine wunderbare Methode, um die Faszien zu trainieren und gleichzeitig alle großen Muskelgruppen zu beanspruchen. 

Eigenmassagen mit der Faszienrolle können die oben genannten Aktivitäten perfekt ergänzen. Der Körper wird hierbei über eine feste Schaumstoffrolle bewegt um Verklebungen zu lösen und das Bindegewebe zu stärken. Auch hierfür gibt es bereits spezielle Kurse in vielen Fitnessstudios.

Auf unserer Locations Seite findest du zahlreiche Studios, in denen du auch mit Deinem Faszientraining starten kannst.

Bietet Dein Arbeitgeber bereits Firmensport mit qualitrain an? Nimm Kontakt auf und wir unterbreiten Deinem Unternehmen ein passendes Angebot: 






Ich möchte zudem regelmäßig weitere Informationen zum qualitrain Angebot erhalten.

Ich bin damit einverstanden, dass qualitrain meine personenbezogenen Daten verarbeitet und speichert, um mich persönlich kontaktieren zu können. Die Einwilligungen können jederzeit und ohne Angabe von Gründen widerrufen werden. Einzelheiten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Not readable? Change text. captcha txt
Fünf Personen die fleißig mit Kettlebells trainierenZwei trainierende Männer und Frauen strecken glücklich ihre Daumen in die Kamera