MITARBEITER-WOHLBEFINDEN ALS ERFOLGSFAKTOR

So wichtig ist das Wohlbefinden Ihrer Mitarbeiter für den Unternehmenserfolg

Da Menschen sehr viel Zeit an ihrem Arbeitsplatz verbringen, ist es umso wichtiger, dass dort auf ihre soziale Sicherheit sowie auf ihre körperliche und mentale Gesundheit geachtet wird. Außerdem sind zufriedenere Mitarbeiter kreativer, selbstsicherer, produktiver, motivierter und loyaler gegenüber dem Unternehmen.

Gerade weil das Mitarbeiter-Wohlbefinden nur Vorteile für das Unternehmen mit sich bringt, ist es die Aufgabe von jedem Arbeitgeber, die Verantwortung dafür zu übernehmen, dass es seinen Mitarbeitern gut geht. Die richtigen Maßnahmen sind essentiell, um den Erfolg und damit die Zukunft des Unternehmens zu sichern.

Das große Ganze zählt

Um die Zufriedenheit der Mitarbeiter langfristig zu unterstützen, sollte man das Wohlbefinden ganzheitlich betrachten, schließlich basiert dieses auf der subjektiven Wahrnehmung eines jeden Individuums. Grundsätzlich kann man jedoch zwischen physischen, psychischen und sozialen Faktoren unterscheiden, welche sich enorm auf das Wohl der Mitarbeiter auswirken. Diese sind unmittelbar mit den individuellen Bedürfnissen und Erwartungen einer Person verbunden und entscheiden maßgeblich über deren Gesundheit, Produktivität und Motivation, sowie auch über Selbstwertgefühl und Resilienz.

Die ganzheitliche Gesundheit Ihrer Mitarbeiter steht an erster Stelle

Eine schlechte Arbeitsumgebung kann auf Dauer krank machen. Dies äußert sich häufig durch hohe Fehlzeiten und deutlich erhöhtes Stressempfinden, welches sich auch nach Feierabend oftmals nicht normalisiert. Um die daraus resultierenden Risiken von Herzkrankheiten und hoher Mitarbeiterfluktuation zu minimieren, sollte der Gesundheit der Mitarbeiter besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden.

Wenn Menschen ein Unternehmen verlassen, erhöht dies nicht nur die Kosten, sondern führt auch zum Verlust von wertvollem Know-how und zu Zeitverlust, da ständig neue Teammitglieder eingearbeitet werden müssen. Da auch dies nicht im Interesse des Arbeitgebers sein kann, sollten folgende Faktoren auf keinen Fall vernachlässigt werden.

Die physische Gesundheit der Mitarbeiter

Auch am Arbeitsplatz kann ein gesunder Lebensstil gefördert werden. Auf physischer Ebene geht es vor allem um die Vitalität der Mitarbeiter. Diese kann nicht nur durch einen ergonomisch gestalteten Arbeitsplatz und ein Angebot an gesunden Gerichten unterstützt werden, sondern auch durch ausreichend Bewegungsmöglichkeiten. Bewegung am Arbeitsplatz und in der Freizeit gewinnt zunehmend an Bedeutung und wird mittlerweile vor allem durch individuelle Sportprogramme gefördert.

Die psychische Gesundheit der Mitarbeiter

Nicht nur der zunehmende Zeit- und Leistungsdruck hinterlässt seine Spuren , auch die Angst davor, ersetzt zu werden und den Job plötzlich zu verlieren. Die psychische Ebene ist eng mit der emotionalen, der sozialen und der physischen Ebene verbunden, denn auch der Mangel an sozialen Kontakten, ein isoliertes Arbeitsumfeld und fehlende Handlungsspielräume können sich negativ auf die seelische Gesundheit der Menschen auswirken. Als Arbeitgeber liegt es in Ihrer Verantwortung, das Ausüben einer sinnvollen Tätigkeit zu ermöglichen und Zugehörigkeitsgefühl durch Teambuilding zu fördern. Bestärken Sie Ihre Mitarbeiter mit den richtigen Teambuilding Maßnahmen und sorgen Sie für ein angenehmes Betriebsklima. Durch ausreichend Transparenz können ebenfalls viele Konflikte verhindert werden.

Das soziale Umfeld

Für Maslow folgt das Zugehörigkeitsgefühl sofort auf die physiologischen Grundbedürfnisse und das Bedürfnis nach Sicherheit. Der Mensch ist unumstritten ein Gemeinschaftswesen, denn er braucht den sozialen Kontakt. Die Interaktion unter den Mitarbeitern zu fördern, ist daher eine ernstzunehmende Aufgabe der Führungskraft. Dem Arbeitgeber sollte es stets ein Anliegen sein, Räume zu schaffen, in denen Menschen sich austauschen können und Teamwork stattfinden kann. Zugehörigkeitsgefühl wirkt sich stark auf das Mitarbeiter-Wohlbefinden aus. Der Arbeitgeber kann dies fördern, indem er seinem Team ermöglicht, eigene Ideen einzubringen und diese auch zu verwirklichen. Dies hat einen enormen positiven Einfluss auf die Unternehmenskultur und ermöglicht den Angestellten, sich mit dem Unternehmen zu identifizieren, was wiederum zu einer höheren Loyalität beiträgt.

Die Bedeutung nicht monetärer Anreize

Qualifizierte Mitarbeiter muss man sich hart erarbeiten. Kurzfristig gesehen kann man durch ein hohes Gehalt natürlich Begeisterung, auf langfristige Sicht werden so jedoch keine Mitarbeiter emotional an das Unternehmen gebunden und bleiben diesem dadurch auch nicht lange erhalten. Um die nachhaltige Entwicklung Ihres Unternehmens zu sichern, sollten möglichst viele nicht monetäre Anreize geboten werden, wie zum Beispiel Aufstiegsmöglichkeiten, eine interne Kinderbetreuung, interessante Tätigkeiten, ein Restaurant innerhalb des Unternehmens, welches gesunde Gerichte anbietet oder ein personalisiertes Arbeitsumfeld. Genauso essentiell ist es, seine Mitarbeiter mit Respekt zu behandeln, diese zu loben und zu fördern, wenn es angebracht ist. Sie werden es vielleicht nicht sofort glauben, aber Ihre Mitarbeiter werden es Ihnen danken und Ihnen noch lange erhalten bleiben.

Teambuilding Maßnahmen zahlen sich aus

Menschen wollen geschätzt werden und spüren, dass sie eine wichtige Rolle innerhalb der Organisation übernehmen. Das motiviert sie, ihre Stärken einzusetzen und ihre Aufgaben mit Leidenschaft zu erledigen. Wenn Unternehmen ein sinnhaftes Ziel verfolgen, fällt es leichter, die Mitarbeiter zu motivieren und das Gefühl aufzubauen, mit vereinten Kräften etwas erreichen zu können. Um eine harmonische Zusammenarbeit zu erreichen, müssen die Ziele und Werte des Unternehmens natürlich mit denen der Mitarbeiter übereinstimmen. Nur wenn alle am selben Strang ziehen, können die Unternehmensziele erreicht werden.

Wie Sie Optimismus als Antriebskraft nutzen können

Optimismus und Innovation sind eng miteinander verbunden, denn ein Team aus Optimisten strotzt nur so vor Kreativität und zeichnet sich besonders durch höhere Flexibilität und Produktivität aus. Diese Mitarbeiter haben keine Angst davor, sich Herausforderungen zu stellen und Risiken einzugehen. Optimistische Menschen sind deutlich stressresistenter und reagieren besser auf Veränderungen, da sie für vieles offen sind. Der Arbeitgeber kann dies für sich nutzen, indem er diesen Arbeitnehmern beispielsweise mehr Selbstbestimmung überlässt und ihnen mehr Verantwortung und anspruchsvollerer Aufgaben überträgt, ohne sie dabei zu überfordern. Dadurch bringen Sie schließlich Ihr Vertrauen zum Ausdruck und Ihr Team fühlt sich wertgeschätzt. Langfristig gesehen sind zufriedene Mitarbeiter also eindeutig der Schlüssel zum Erfolg eines jeden Unternehmens.

Fazit: Mitarbeiter, die sich in ihrem Arbeitsumfeld wohl fühlen, tragen langfristig zum Erfolg eines Unternehmens bei. Arbeitgeber können zahlreiche Maßnahmen ergreifen, um dieses Wohlbefinden zu fördern. Von Sportprogrammen über gelebte Wertschätzung bis hin zu Teambuilding Maßnahmen – prüfen, Sie was Ihre Mitarbeiter zum Wohlfühlen brauchen.

Unterstützen Sie das Wohlbefinden Ihrer Mitarbeiter durch ein attraktives Sportangebot. Kontaktieren Sie uns gerne für mehr Informationen. 






Ich möchte zudem regelmäßig weitere Informationen zum qualitrain Angebot erhalten.

Ich bin damit einverstanden, dass qualitrain meine personenbezogenen Daten verarbeitet und speichert, um mich persönlich kontaktieren zu können. Die Einwilligungen können jederzeit und ohne Angabe von Gründen widerrufen werden.

Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Not readable? Change text. captcha txt
steuerfrei-qualitraincultural-fit-qualitrain