MITARBEITER ALS MARKENBOTSCHAFTER FÜR DIE EMPLOYER BRAND

Auch im Bereich der Mitarbeitergewinnung zeichnet sich in Deutschland ein allgemeiner Wandel zur Empfehlungsgesellschaft ab. Laut einer Umfrage von Stepstone unter 23.500 Führungskräften und Recruitern bezeichnen schon jetzt 42 % der Verantwortlichen Mitarbeiterempfehlungsprogramme als effektiven Recruitingkanal.

35 % Prozent nutzen solche Programme bereits intensiv. Zudem berichten die Befragten, dass 37 % ihrer Kandidaten sich im Rahmen der Stellenausschreibung des Unternehmens nicht ausreichend aus Sicht seiner Mitarbeiter informiert gefühlt hatten.

Zeit, aktiv zu werden – und die Macht der Empfehlung durch zufriedene Mitarbeiter für die Arbeitgebermarke und Ihr Employer Branding zu nutzen!

Warum Mitarbeiter die besten Markenbotschafter sind

Ein Markenbotschafter vertritt die Botschaft des Unternehmens nach außen, steht für dessen Werte, verkörpert sein Image, macht Werte, Ziele und Emotionen erlebbar und teilt sie als Multiplikator mit einer beliebigen Menge von Empfängern. Weil sich die Zielgruppe der Markenbotschafter zunehmend online in den sozialen Medien aufhält, sind es oft Prominente und Influencer mit großer Reichweite, die als Fürsprecher und Repräsentanten für ein Unternehmen geworben werden.

Wird kein Produkt des Unternehmens, sondern dessen Markenkern als Arbeitgeber, die Employer Brand, beworben, sind Mitarbeiter die einzig wirklich glaubwürdigen Markenbotschafter.

Denn davon, welche Versprechen sich für einen Arbeitgeber an seinem Arbeitsplatz erfüllt haben, kann authentisch nur ein Mitarbeiter berichten.

Darum braucht jede Arbeitgebermarke Botschafter

Arbeitsplatzbeschreibungen, die vom Arbeitgeber verfasst wurden, und von optimalen Bedingungen, Aufstiegsmöglichkeiten und Benefits berichten, sind nicht mehr allein entscheidend, wenn Arbeitnehmer sich überlegen, ob sie sich tatsächlich bewerben wollen.

Die Beschreibungen zufriedener oder unzufriedenen Arbeitnehmer spielen bei der Auswahl eines Arbeitgebers und der Entscheidung potenzieller neuer Mitarbeitern vor dem Einsenden einer Bewerbung eine immer wichtigere Rolle. Denn meist geht einer Bewerbung die Recherche in Arbeitgeberbewertungsportalen voraus, die immer auch Bewertungen von Mitarbeitern beinhalten.

Auch privat sprechen Mitarbeiter von ihrem Arbeitgeber – aber wie?!

Es ist sicher, dass Ihre Mitarbeiter im privaten Bereich – und der dehnt sich zunehmend auf die sozialen Medien aus – von ihrer Arbeit und den vorgefundenen Möglichkeiten berichten werden.

Viele Arbeitnehmer tun dies bereits aktiv und die Zahl wächst. Jeder vierte Internetnutzer hat bereits auf einem Arbeitgeberbewertungsportal schon einmal seinen Arbeitgeber bewertet. 84 % geben an, durch die vorliegenden Berichte in ihrer Entscheidung beeinflusst worden zu sein.

Mitarbeiter aktiv darauf anzusprechen, ob sie als Markenbotschafter von ihren Erfahrungen berichten wollen, hat also nichts mit Manipulation zu tun. Schließlich übernehmen Sie damit nur die Initiative und steuern aktiv, wie von Ihnen gesprochen wird.

Viele Mitarbeiter sind an Schnittstellen nach außen tätig und stehen alltäglich im Kontakt mit Kunden, Zulieferern oder Partnerunternehmen. Umso wichtiger ist es, dass Ihre Mitarbeiter zufrieden sind und positiv von der Atmosphäre und den Arbeitsbedingungen im Unternehmen sprechen.

Unter diesem Gesichtspunkt ist jeder Mitarbeiter ein potenzieller Markenbotschafter – unterschieden allein nach ihrer Reichweite und danach, ob sie positive oder negative Botschaften über das Unternehmen verbreiten.

Mitarbeiterzufriedenheit ist von strategischer Bedeutung für die Employer Brand

Die eigenen Mitarbeiter sind die lebendige Visitenkarte eines Unternehmens. Maßnahmen, mit denen Sie die Mitarbeiterzufriedenheit steigern, binden an das Unternehmen, steigern die Identifikation mit dem Arbeitgeber und erzeugen Loyalität.

Ihre Mitarbeiter sind als Markenbotschafter authentisch und daher besonders glaubwürdig.

Ergreifen Sie die Initiative und ermitteln Sie bei Ihren Mitarbeitern im Rahmen einer Umfrage deren Zufriedenheit. Erkennen Sie Handlungsbedarf, sollten Sie sofort Maßnahmen ergreifen, um die Zufriedenheit Ihrer Mitarbeiter zu verbessern. Gehen Sie aktiv auf zufriedene Mitarbeiter zu. Fragen Sie, ob sie bereit wären, auch im Intranet oder öffentlich auf der Webseite des Unternehmens eine positive Bewertung abzugeben.

Fazit

Investitionen in die Zufriedenheit Ihrer Mitarbeiter lohnen sich und kommen als Positivbotschaften zu Ihnen als Arbeitgeber zurück. Positive Markenbotschaften sind bares Geld wert, wenn es um die Attraktivität Ihres Employer Branding geht, die unmittelbar Einfluss darauf hat, wie hoch die Fluktuation ist und mit wie viel Aufwand und Kosten Sie rekrutieren müssen.

Zufriedene Mitarbeiter sind die besten Markenbotschafter. Bieten Sie ihnen die richtigen Benefits. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme: 






Ich möchte zudem regelmäßig weitere Informationen zum qualitrain Angebot erhalten.

Ich bin damit einverstanden, dass qualitrain meine personenbezogenen Daten verarbeitet und speichert, um mich persönlich kontaktieren zu können. Die Einwilligungen können jederzeit und ohne Angabe von Gründen widerrufen werden.

INFOS ANFORDERN

Möchten Sie qualitrain auch in Ihrem Unternehmen einsetzen? Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme.

Quellen:

https://blog.searchtalent.de/studie-recruiting-deutschland-unternehmen-auf-der-suche/

https://www.personalwirtschaft.de/recruiting/artikel/fast-jeder-zweite-wechselwillige-informiert-sich-auf-arbeitgeberbewertungsportalen.html

Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Not readable? Change text. captcha txt